25. Oktober 2016 larslegath

DIE ALTE GESCHICHTE VON DER REIFEN FRUCHT

Vortrag über amerikanisch-kubanische Beziehungen

Als Raúl Castro und Barack Obama 2014 zeitgleich in Fernsehansprachen erklären, die Beziehungen zwischen Kuba und den USA verbessern zu wollen, sitzt die Berliner AG Cuba Sí gerade bei ihrer wöchentlichen Beratung zusammen. „Besser hätte es kein Drehbuchautor schreiben können. Eine Solidaritätsbewegung sitzt bei ihrer wöchentlichen Beratung, und dann kommt diese historische Meldung.“ begann Referent Jörg Rückmann, Koordinator der AG Cuba Sí, seinen Vortrag, zu dem sich eine Hand voll Interessierte am 12.10. in der „Alten Feuerwache“ in Plauen eingefunden hatten.

 

Nach einer guten Stunde endete ein kurzweiliger und interessanter Vortrag über die Geschichte Kubas. Eine Geschichte, welche über Jahrhunderte geprägt war durch Blutvergießen und einen Machtanspruch des großen Nachbarn. Doch auch in den letzten 26 Jahren seit dem Zusammenbruch des Ostblockes hat sich auf der Karibikinsel eines getan: Anfang der 1990er brachen dem sozialistischen Land wichtige Handelspartner weg, Medikamente wurden knapp und mussten von Hilfsorganisationen, wie Cuba Sí, zusammen getragen werden.

Dies hat sich inzwischen geändert. Inzwischen sind die hochwertigen, in Kuba hergestellten, Medikamente ein wichtiger Devisenbringer. Die außenpolitischen Beziehungen zu China, Russland und einigen afrikanischen Staaten verbessern sich seit 2008 ständig und eine Sonderwirtschaftszone im Land erleichtert den Handel. Doch es gibt auch Schattenseiten: zum Beispiel die Papierindustrie Kubas kauft bis heute wichtige Rohstoffe zu.

Diese Entwicklungen haben auch die Arbeit der Solidaritätsbewegung verändert. Während in den 1990ern wirtschaftliche Hilfe in Größenordnung notwendig war, sind es heute wieder die politischen Erfahrungen und das Aufklären über die Situation in Kuba, welche in den Vordergrund rücken. Genau auch diese Arbeit leistet die AG Cuba Sí. „Wir müssen Kuba helfen, damit eine gesellschaftliche Alternative sichtbar bleibt.“ schloss Jörg Rückmann seinen Vortrag.

 

Wer Interesse hat, kann sich bei der AG in der Region oder in der Kreisgeschäftsstelle melden.

Trackback: http://larslegath.soziales-sachsen.de/20161025die-alte-geschichte-von-der-reifen-frucht/trackback

Kategorie: Außenpolitik, Der Vogtlandbote, Parteiintern, Themen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentare: Keine Kommentare

Kommentare

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.